Jim Knopf und die Wilde 13

Aus Bookpedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten zum Buch
Deutscher Titel: Jim Knopf und die Wilde 13
Autor(en): Michael Ende
Herausgeber:
Erscheinungsort: Stuttgart/ Wien
Verlag: Thienemann Verlag
Serie:
Erscheinungsjahr: 2004
Seitenanzahl: 280 Seiten
Originaltitel: ~
Originalsprache: deutsch
ISBN-10: 3522176510
ISBN-13/

EAN-Code:

978-3522176514
Schlagwörter: Kinderbuch, modernes Märchen
Sachgebiete: Kinderbücher
Rezensionen
  • URLs zu vorliegenden Rezensionen

Jim Knopf und die Wilde 13 ist der 2. Teil des abenteuerlich-fantastischen Märchens um Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer. Es setzt nahtlos an die Geschichte aus Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer an.

Inhalt

Nachdem das Postboot in der Nacht gegen die kleine Insel Lummerland gestossen ist, entschließt König Alfons der Viertelvorzwölfte, dass Lummerland einen Leuchtturm benötigt. Da Lummerland zu klein ist, um auf der Insel einen Leuchtturm zu bauen, erinnern sich Jim Knopf und Lukas an ihren Freund, den Scheinriesen Herrn Tur-Tur und schlagen vor, diesen als Leuchtturm zu engagieren. Alle sind mit dem Vorschlag einverstanden und so machen sich die beiden Abenteurer auf den Weg, Herrn Tur-Tur aus der Wüste zu holen. Dazu wird wieder Emma seetauglich gemacht und die Reise beginnt.

Mitten auf hoher See treffen Jim und Lukas die Meeresprinzessin Sursulapitschi, die ihnen davon erzählt, dass das Meeresleuchten defekt sei und ihr Vater der Meerkönig Lormoral darüber sehr traurig sei. Jim und Lukas bieten sich an, sich das Problem einmal anzusehen und machen sich auf die Reise zum Barbarischen Meer zu den Magnetklippen. Jim und Lukas haben den Magneten der Magnetklippen schnell wieder in Gang gesetzt und damit das Meeresleuchten repariert. Da nun aber Emma und Molly an den Magnetklippen festhängen, wollen Jim und Lukas den Magneten erst einmal wieder deaktivieren, erklären sich aber bereit, dass die Prinzessin Sursulapitschi erst einmal auf das Fest ihres Vaters gehen kann. Als sie am nächsten Morgen jedoch nicht rechtzeitig zurückkommt, entschließen sich Jim und Lukas, ihre Reise zu Herrn Tur-Tur erst einmal fortzusetzen. Dabei finden sie die magnetische Wirkung des Gesteins heraus, mit der sie Emma in ein Fluggerät verwandeln können. Emma ist nun also ein Perpetomobil.

Viel schneller als vorgesehen können sie damit zu Herrn Tur-Tur über das große Gebirge Das Ende der Welt fliegen, weil ja das Tal der Dämmerung bei ihrem letzten Besuch hinter ihnen eingebrochen war. Von Herrn Tur-Tur erfahren die beiden jedoch, dass ein Ungeheuer sein Haus besetzt halte. Jim und Lukas können das Missverständnis schnell aufklären, weil es sich bei dem Ungeheuer um den Halbdrachen Nepomuk handelt, der nach der Befreiung der Kinder aus der Drachenstadt ganz aus dem Drachenland vertrieben worden ist und sich vor dem Scheinriesen glaubte, in dem Haus verstecken zu müssen. Jim und Lukas schlagen nun Herrn Tur-Tur vor, Leuchtturm auf Lummerland zu werden und Nepomuk, Magnetklippenwärter, damit der Magnet in dem Berg ein- und ausgeschaltet werden kann. Beide willigen begeistert ein.

Zwischenzeitlich sind auch die Prinzessin Sursulapitschi mit ihrem Verlobten Uschaurischuum, dem Schildnöck wieder auf den Magnetklippen eingetroffen. Uschaurischuum hatte vom Meeereskönig die Aufgabe erhalten, das Kristall der Ewigkeit zu erzeugen, das nur erzeugt werden kann, wenn sich ein Weses des Wassers mit einem Wesen des Feuers versteht, was seit 100.000 Jahren nicht mehr der Fall gewesen ist. Uschaurischuum und Lukas weisen Nepomuk und damit einem Wesen des Feuers in die Funktionsweise der Magnetklippen ein. Nepomuk bleibt in den Magnetklippen. Unterdessen muss jedoch Jim feststellen, dass Molly verschwunden ist, die sie auf den Magnetklippen zurückgelassen hatten. Sie glauben, die Wilde 13, die sich dort immer mit dem Drachen Mahlzahn getroffen hat, habe Molly geklaut. Zu Sicherheit jedoch machen sich alle Menschen in zur U-Boot umgebauten Emma auf, Molly auf dem Meeresgrund zu finden. Niemand hat jedoch damit gerechnet, dass in Emma die Luft so schnell knapp wird und die Meeresbewohner schaffen es noch ganz knapp, Emma an die Küste von Lummerland zu bringen, nicht ohne jedoch noch vor der Küste Lummerlands eine versunkene Stadt unterwasser zu sehen.

Nachdem wieder fälschlicherweise ein Brief der Wilden 13 wie damals das Paket mit Jim in Lummerland ankommt, verstärkt sich die Vermutung von Jim, die Wilde 13 habe Molly geklaut. Zudem erreicht die Abenteurer die Nachricht, der Drache Mahlzahn, der sich noch immer in Mandala befindet, stehe kurz davor, sich in den Drachen der Weisheit umzuwandeln, weshalb man nach Mandala reist. Der Drache der Weisheit erläutert Jim in Rätseln, wie die Wilde 13 mit einem Schiff mit blauen Segelns getäuscht und erreicht werden könne. Der Kaiser von Mandala stellt sein Schiff zum Kampf gegen die Wilde 13 bereit und man lässt sich übers Meer treiben, wie vom Drachen gefordert. Der Kampf mit der Wilden 13 verläuft jedoch nicht wunschgemäß und die Wilde 13 nimmt alle Besatzungsmitglieder einschließlich von Lukas gefangen und Molly, die tatsächlich in der Hand der Piraten war, versinkt in den Fluten. Jim kann sich jedoch in den Segeln verstecken. Die Wilde 13 bringt ihre Gefangenen in ihr Hauptquartier, das Land, das nicht sein darf. Jim, der sich versteckt hatte, befreit jedoch die Gefangenen und die schlafenden Piraten werden überwunden und gefesselt.

Im Schatz der Piraten erfährt Jim nun auch seien Herrkunft, Jim Knopf ist eigentlich Prinz Myrrhen, der 33. Nachfahre des aus der Weihnachtsgeschichte bekannten Kaspar. Die Wilde 13 hatte Jim in einem ausgesetzen Korb gefunden, nachdem die Nachfahren von Kaspar auf der Suche nach ihrem untergegangen Land in einen schweren Sturm geraten waren. Jim verschont gegen den Rat des Kapitäns des kaiserlichen Schiffes die Wilde 13, woraufhin die sich gerührt zeigen. Sie wollen im Norden sterben gehen, vorher jedoch sich noch an dem Drachen der Weisheit rächen, bieten jedoch an, alle aus dem Land, das nicht sein darf, heraus nach Mandala zu fahren, was sonst niemand hätte tun können.

Beim Drachen der Weisheit erfährt die Wilde 13 vom Drachen, dass sie eigentlich nur 12 Piraten sind, weshalb sie ihren Schwur, bei einer Niederlage gemeinsam zu sterben, gar nicht einzulösen bräuchten. Die Wilde 13 gelobt daraufhin, Jim zu dienen. Der Drache erläutert auch, wie Jim sein untergeganes Land wieder erhalten könne. Denn der Drache habe damals das Land untergehen lassen und dafür das Land, das nicht sein darf, geschaffen. Man müsse alle 12 Tore auf dem Land gleichzeitig öffnen, was nur die Wilde 12 tun könne.

Nachdem die Wilde 12 ihr Land geflutet hat, fahren alle nach Lummerland zurück, dort zeigt sich, dass das Land, das Jim und Lukas bei der Suche nach Molly bereits unterwasser gesehen hatten, als Vorland von Lummerland nun wieder aus dem Wasser aufgestiegen ist. Lummerland ist lediglich der höchste Punkt dieses neuen Landes, in dem Jim nun als Prinz Myrrhen Herrscher ist. In einem großen Abschlussfest, zu dem die Wilde 12 auch alle ehemals von ihr an den Drachen Mahlzahn verkauften Kinder holt, wird die Hochzeit von Prinz Myrrhen und Prinzessin Li Si gefeiert. Zum Schluss kommen auch noch Prinzessin Ursulapitschi und Prinz Uschaurischuum hinzu, die nun zusammen mit Jim und Li Si ihre Hochzeit feiern. Denn Uschaurischuum konnte schließlich mit Hilfe von Nepomuk das Kristall der Weisheit fertigen. Als Hochzeitsgeschenk bringt er daher für Jim Molly mit, die die Meeeresbewohner tief im Süden der Meere gefunden haben. Als besonderen Dank hat Uschaurischuum Molly vollständig in Kristall der Ewigkeit umgewandelt, Molly ist damit unzerstörbar und durchsichtig geworden.

Denis Diderot 18:39, 15. Jun 2008 (CEST)

Persönliche Werkzeuge