Schmetterling und Taucherglocke

Aus Bookpedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten zum Buch
Deutscher Titel: Schmetterling und Taucherglocke
Autor(en): Jean-Dominique Bauby
Herausgeber:
Erscheinungsort: Wien
Verlag: Zsolnay
Serie:
Erscheinungsjahr: 1997
Seitenanzahl: 133 Seiten
Originaltitel: Le scaphandre et le papillon
Originalsprache: Französisch
ISBN-10: 3552048693
ISBN-13/

EAN-Code:

Schlagwörter:
Sachgebiete:
Rezensionen
  • URLs zu vorliegenden Rezensionen

Am 8.Dezember 1995 trifft Bauby ein Hirninfarkt. Sein Bewusstsein ist anschließend vollständig intakt, aber außer einem Augenlid kann Bauby nichts mehr bewegen, er leidet am Locked-in-Syndrom.

Allerdings erfährt der Leser schnell, dass »leiden« nicht das richtige Wort ist, denn der ehemalige Herausgeber der Zeitschrift »ELLE« hat weder Humor noch Lebenslust verloren. Mithilfe eines speziellen Laptops »diktiert« er seine persönliche Geschichte. Bauby erzählt aus seinem Privatleben, flicht kurze literarische Stücke ein, und lässt den Leser vor allem an seinem Krankenhausalltag und seinen Gedanken teilhaben.

Es mag makaber klingen, aber weil die medizinische Situation Bauby tatsächlich weitgehend von seiner Umwelt isoliert, kann sich der Leser sehr leicht in Baubys Sichtweise eindenken. Woran ambitionierte Schriftsteller oft genug scheitern - an einem authentischen inneren Monolog -, das gelingt ihm sozusagen notwendigerweise. Es entstand ein lebendiger Bericht, der ebenso erheitert wie berührt.











Persönliche Werkzeuge