Sprachpflege

Aus Bookpedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten zum Buch
Deutscher Titel: Sprachpflege auf wissenschaftlicher Grundlage
Autor(en): Uwe Förster
Herausgeber: Gesellschaft für Deutsche Sprache
Erscheinungsort: Mannheim ; Leipzig; Wien; Zürich
Verlag: Dudenverlag
Serie:
Erscheinungsjahr: 2000
Seitenanzahl: 320 Seiten
Originaltitel: ~
Originalsprache: deutsch
ISBN-10: 3411710918
ISBN-13/

EAN-Code:

Schlagwörter:
Sachgebiete:
Rezensionen
  • URLs zu vorliegenden Rezensionen

Förster war von 1967-2000 Mitarbeiter der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden, ab 1968 Leiter des dortigen Sprachberatungsdienstes und ab 1971 Vorsitzender des Zweiges Wiesbaden. Sprachpflege ist ein Sammelband verschiedenster Aufsätze aus drei Jahrzehnten zur Entwicklung und Stilistik des Deutschen und bietet als i-Tüpfelchen einen Überblick über Tätigkeit, Mitarbeiter und Geschichte der GfdS. Zu den Themen "Sprachgeschichte", "Stilistik des Deutschen" und "Sprachberatung und Sprachhilfe" erscheinen jeweils mehrere ausführliche Aufsätze allgemeiner Art und kürzere Kommentare zu speziellen Fragen. Die Texte stammen zum Teil aus den 70er Jahren, was man ihnen insofern anmerkt, als dass Förster anfangs noch recht streng und unnachgiebig schrieb und argumentierte. Er entwickelte aber schnell einen angenehm verzweigten und verständnisvollen Blick sowohl für die Schwierigkeiten der deutschen Sprache als auch für ihre Möglichkeiten. Vom "Deutsch vor tausend Jahren" über "Was ist Recycling?" und einer Verteidigung der Werbesprache ("Moderne Werbung und antike Rhetorik") bis zur sprachwissenschaftlichen Durchsicht so genannter Stilfibeln findet der Leser eine Menge lehrreicher Gedanken, Hinweise und Anregungen. Meilenweit entfernt von den Flüchtigkeiten Bastian Sicks und auch die durchdachten Kritiken Dieter E. Zimmers noch korrigierend.



Persönliche Werkzeuge