Texte zur Theorie der Autorschaft

Aus Bookpedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daten zum Buch
Deutscher Titel: Texte zur Theorie der Autorschaft
Autor(en): Diverse
Herausgeber: Jannidis, Fotis
Erscheinungsort: Stuttgart
Verlag: Reclam Verlag
Serie: Universal-Bibliothek
Erscheinungsjahr: 2000
Seitenanzahl: 316 Seiten
Originaltitel: Texte zur Theorie der Autorschaft
Originalsprache: deutsch, französisch
ISBN-10: 3150180589
ISBN-13/

EAN-Code:

9783150180587
Schlagwörter: Schriftsteller; Literaturproduktion; Aufsatzsammlung
Sachgebiete: Literaturwissenschaft
Rezensionen
  • momentan liegen keine Rezensionen vor

Die von Fotis Jannidis, Gerhard Lauer, Matias Martinez und Simone Winko herausgegebene Sammlung von Texten zur Theorie der Autorschaft, enthält insgesamt 14 Texte, die hier zum Teil erstmals in deutscher Sprache vorliegen.

Darunter befindet sich der berühmte Aufsatz Roland Barthes zum Tod des Autors, aber auch Texte von Freud, Sartre, Foucault oder Umberto Eco. Damit werden die zentralen Theorien zur Stellung "des Autors" zu seinem Text gut abgedeckt.

Das theoretische Nachdenken über "den" Autor spielt sich zwischen mindestens drei großen verschiedenen Polen ab.






  1. Für die Vertreter des Biographismus ist das Werk eines Autors untrennbar von seinem Leben. Im Werk des Autors sehen die Vertreter des Biographismus eine Manifestation des Lebens eines Autors.
  2. Für die Vertreter der hermeneutischen Schule, die das Schreiben eines Autors immer als "Autorintention" begreifen, die es zu ergründen gilt, steht der Text an sich im Mittelpunkt des Interesses. Nicht das, was man aus dem Leben eines Autors aus einem Text herauslesen kann, sondern der Text selber steht im Mittelpunkt des Interesses.
  3. Für die Vertreter des (Post)Strukturalismus letztlich steht weder das Werk noch das Leben des Autors im Mittelpunkt des Interesses, sondern der Leser. Nach Barthes und Foucault erzeugt erst der Leser eines Textes den Verständnisraum eines Textes und somit letztlich den Autor selbst. Der Leser ist somit der eigentliche Autor eines Textes, in dem er ihn mit Interpretation und Auslegung füllt.

Dieser Text wurde erstellt und zuletzt bearbeitet von: Denis Diderot 20:46, 30. Okt 2006 (CET)

Persönliche Werkzeuge